Der Tag der Menschenrechte am 17.10.2018 von der FHöV NRW, Standort Köln, bietet ein buntes Programm.

Bärbel Schmidt berichtet vom International Criminal Court (ICC):

Die Jagd nach den großen Fischen – Strafprozesse am Internationalen Strafgerichtshof
Vortrag mit anschließender Diskussion

Unter welchen Bedingungen werden Völkermord, Kriegsverbrechen und Verbrechen gegen die Menschlichkeit angeklagt? Wie gehen Ermittler und Staatsanwälte vor, und wie arbeiten Richter, Verteidiger und Opferanwälte? Ein Vortrag mit anschließender Diskussion gewährt Einblicke in die herausfordernde Arbeit am Internationalen Strafgerichtshof in Den Haag und dessen wichtigste Fälle. Zugleich erfahren die Teilnehmer, welche Rolle deutschen Polizisten und Staatsanwälten bei der Ver-folgung internationaler Verbrechen zukommt.

Seit 2005 arbeite ich als examinierte Juristin in verschiedenen Bereichen.
Meine wichtigsten Arbeitsschwerpunkte sind:

  • Internationales Strafrecht und Völkerrecht (Internationaler Strafgerichtshof Den Haag)
  • Europäisches Recht (LL.M. am Europakolleg in Brügge)
  • Menschenrechte (Deutscher Bundestag, IStGH)
  • Sexuelle und genderspezifische Gewalt in Konflikten (IStGH)
  • Anti-Korruption (Transparency International)
  • Internationale Zusammenarbeit (Deutsche Botschaft in Quito)
  • Analyse und Bearbeitung von umfangreichen, komplexen Fällen mit Hilfe juristischer Software und Datenbanken (IStGH)

Kompetenzen

Personale Kompetenzen

  • Einarbeiten in neue Problemfelder
  • Sorgfältige und zuverlässige Arbeit
  • Weiterentwicklung und Optimierung von Arbeitsprozessen

Soziale Kompetenzen

  • Teamfähigkeit
  • Arbeitsorganisation
  • Führungsqualitäten

Sprachkompetenzen

  • Exzellente Sprachkenntnisse in Englisch, Französisch und Spanisch

Lebenslauf

Lebenslauf im PDF-Format